Neulich im Demenz-Café…

Posted on Juli 27th, 2010 by Chlorine.
Categories: Finderlohn, Politisch korrekt?.

Mir ists, als wärs gestern gewesen, dass mir diese Einladung eines Seniorenstifts in die Hände fiel. Bedauerlicherweise geschah es vor gerade mal 10 Minuten.

Zwei Dinge sind mir auch ohne den Besuch im Demenz-Café klar geworden:

  1. Angesichts dieser fragwürdigen Wortschöpfung bleibt den ohnehin schon gebeutelten Altvorderen aber auch gar nichts erspart.
  2. Demenz-Kaffee wird nie so heiß getrunken, wie er gekocht wird…

0 Kommentare sind - wie sagt man - "AUSBAUFÄHIG"...

Schöner reisen mit der Deutschen Bahn

Posted on Juli 14th, 2010 by Chlorine.
Categories: Finderlohn, Zugespieltes.

Zugegeben, die Bahn hat ein Imageproblem. Kaum jemand, der keine spritzige Reise-Anekdote über den sympathischen Monopolisten zu berichten weiß: “Überteuerte Preise, unzumutbare Verspätungen, Zugausfälle, Überfüllung, fehlende Waggons, deren Plätze reserviert waren, fehlerbehaftete Technik, überfordertes Zugpersonal etc. pp.” heißt es da.1 Dieser Tage häufen sich die nach Luft ringenden Stimmen derer, die mit dem Service des Unternehmens alles andere als einverstanden sind.

In einer “Nacht-ohne-Nebel”-Aktion trommelte der Gegenteiltag seine spät bis gar nicht bezahlte Mitarbeiterschar zusammen, um sie auf dieses Problem einzuschwören und entließ sie schließlich mit dem Auftrag, ein möglichst anderes Bild der Deutschen Bahn zu zeigen, hinaus ins Feld.

Früher als erwartet trafen nun die ersten Ergebnisse ein:

Sommer-Angebot der Bahn: Zug-WC mit Räucherwerk

Ich bin mehr als zufrieden, aber jetzt nicht nachlassen, Leute!

  1. Gott sei Dank alles nur EINZELFÄLLE []

Bis jetzt liegen 3 exquisite Kommentare vor...

Wer rastet, der…!?

Posted on Oktober 28th, 2009 by Chlorine.
Categories: Finderlohn.

Autobahnraststättentoiletten sind wie Fahrstühle. Schnell rein, bloß nichts anfassen, keinen Blick kreuzen und schnell wieder raus.
Mit dem Unterschied, dass Fahrstühle gründlicher gereinigt werden und deren Benutzung nichts kostet  - außer den Verstand. Und wohl kaum jemand würde auf die Idee kommen, dort seine komplette Morgentoilette mit Augentropfen und Faltenspray zu erledigen, geschweigedenn im Hübschmädeltrupp zum kollektiven Dirndlüberstreifen zu rufen. Bei 8°C Außentemperatur und Regen wohlgemerkt.

Der Leser merkt schon, worauf die Autorin hinaus will: Auf Autobahnraststättentoiletten geht es zu, wie in der Vorhölle. Mir wird jedes Mal ganz flimmerig vor Augen, wenn ich Schlange stehend meine verbliebenen Schrumpfnierchen zusammenhalten muss und mir plötzlich wieder die in der Abiprüfung abhanden gekommenen Stochastik-Kenntnisse durchs Hirn schießen und mich dazu befähigen, mir auszurechnen, mit welcher Wahrscheinlichkeit ich die nächste halbe Stunde überlebe.

Mitdenkende Autobahnraststättentoilettenbetreiber haben dieses Problem erkannt und ihre Papierhandtuchspender mit dem passenden Inhalt bestückt:

Bis jetzt liegen 5 exquisite Kommentare vor...

Aus der Reihe “Schülerstreiche, die ich gern verbrochen hätte, aber nun zu alt dafür bin” - Heute: Drahtesel auf übermannshohen Kunstdenkmalsockel hiefen (und lachen)

Posted on Mai 4th, 2009 by Chlorine.
Categories: Finderlohn.

Ach und nicht vergessen, vorher noch eine 8 ins Vorderrad zu treten!

Vielleicht sind aber auch nur die Berliner Fahrradparkplätze knapp bemessen…

Bis jetzt liegen 6 exquisite Kommentare vor...

Wie der Grinch Ostern in die Gelbe Tonne trat…

Posted on April 21st, 2009 by Chlorine.
Categories: Finderlohn.

Eilig scheints gewesen zu sein. Oder eine riesige Sauerei.
Sogar der Löffel ist noch drin:

Wenn ihr mich fragt,1 hätte das Osterüberbleibsel wenigstens eine Seebestattung verdient:

  1. und früher oder später tut das jeder []

Bis jetzt liegen 4 exquisite Kommentare vor...